Donnerstag, 16. August 2018
FRISCH & WERTVOLL
Du bist hier: Startseite / Familie / Schule & Lernen / Mit dem Fahrrad in die Schule, 10 wichtige Tipps für die Sicherheit Ihres Kindes

Mit dem Fahrrad in die Schule, 10 wichtige Tipps für die Sicherheit Ihres Kindes

Sie werden vielleicht von einigen Bauchschmerzen geplagt, wenn Sie auch nur daran denken, dass Ihr Kind mit dem Fahrrad in die Schule fahren möchte oder es derzeit sogar überhaupt keine andere praktikable Möglichkeit für Ihren geliebten Sprössling gibt, die Schule zu erreichen. Ja, es ist schon ein Risiko, wenn Kinder als Fahrradfahrer am Straßenverkehr teilnehmen. Kinder sind entwicklungsbedingt noch nicht in der Lage, mögliche Gefahrensituationen immer richtig einzuschätzen, stets vorausschauend zu handeln und besonnen zu reagieren.

Sie als Elternteil wissen das natürlich und Sie haben Ihre Bedenken. Ihr Kind ist da vermutlich in seiner Unbedarftheit viel „mutiger“ als Sie und sicher stolz darauf, mit seinem Fahrrad in die Schule fahren zu dürfen. Mit den folgenden zehn Tipps wird es Ihnen gelingen, Ihrem Kind die nötige Sicherheit für eine unfallfreie Fahrt mit dem Fahrrad zu geben.

  1. Tipp 1
    Sorgen Sie dafür, dass schon allein der technische Zustand des Fahrrades stets absolut verkehrssicher ist! Dazu gehört, dass beide Bremsen funktionieren, das Fahrrad eine gut hörbare Klingel hat, die Lampen vorn und hinten auch tatsächlich funktionieren und zusätzlich durch einen weißen Reflektor vorn und einen roten Reflektor hinten ergänzt sind.An den Seiten muss das Fahrrad ebenfalls reflektieren, entweder durch vier gelbe Reflektoren an den Speichen oder durch reflektierende weiße Streifen, die sich an den Reifen befinden können. Auch an den Pedalen müssen sich Reflektoren befinden. Gewöhnen Sie ihr Kind daran, dass es wenigstens wöchentlich die Verkehrssicherheit seines Fahrrades überprüft, anfangs noch mit Ihrer Unterstützung, später allein.
  2. Tipp 2
    Lassen Sie Ihr Kind nie ohne Fahrradhelm fahren und erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Kind auch in der Dämmerung oder der Dunkelheit von Autofahrern gesehen wird, indem es auffällige Kleidung, beispielsweise mit reflektierenden Streifen oder eine Warnweste auf dem Fahrrad trägt.
  3. Tipp 3
    Sensibilisieren Sie Ihr Kind dafür, dass es besser gesehen wird, wenn es beispielsweise mit Licht auch am Tage fährt, wenn es regnet oder relativ düster ist. Sie können zu diesem Zweck mit Ihrem Kind im Vorfeld immer wieder mal Radfahrer unter diesem Gesichtspunkt beobachten und es selbst einschätzen lassen, wie sicher der Radfahrer unterwegs sein mag.
  4. Tipp 4
    Ihr Kind sollte niemals mit einer Tasche am Lenkrad fahren, sondern sein Gepäck auf dem Gepäckträger oder im Fahrradkorb oder in den Fahrradtaschen unterbringen können
  5. Tipp 5
    Natürlich ist es wichtig, dass Ihr Kind die zu beachtenden Verkehrsregeln genau kennt. Besprechen Sie diese Regeln mit Ihrem Kind nicht nur, sondern üben Sie immer wieder mit ihm, diese Regeln auch tatsächlich einzuhalten und sie sicher anzuwenden. Das Anzeigen des beabsichtigten Abbiegens durch das Ausstrecken des Arms in die jeweilige Richtung ist schon eine Herausforderung für ein Kind, das noch nicht so sicher mit dem Rad unterwegs ist wie ein Erwachsener. Übung kann da Sicherheit geben.
  6. Tipp 6
    Bringen Sie Ihrem Kind auch bei, vorausschauend zu fahren und stets auf mögliche Gefahrensituationen zu achten. So sollte es beispielsweise immer damit rechnen, dass ein unachtsamer Autofahrer die Tür seines Wagens einfach öffnet. Den Blick in die stehenden Autos bei gleichzeitiger Konzentration auf den Straßenverkehr, den richtigen Abstand zur Fahrbahnkante und zu Autos sollten Sie unbedingt mit Ihrem Kind immer wieder trainieren.
  7. Tipp 7
    Falls Ihr Kind in einer Gegend fahren muss, in der es keine Radwege gibt, dann sollten Sie überlegen, ob Sie das Fahrrad Ihres Kindes mit einem Abstandshalter ausstatten, der verhindern hilft, dass Autofahrer zu dicht an Ihrem Kind vorbei fahren.
  8. Tipp 8
    Üben Sie mit Ihrem Kind, die Geschwindigkeiten von anderen Fahrzeugen und ihre Entfernung richtig einzuschätzen. Damit haben Kinder noch große Schwierigkeiten. Gezielte Übungen werden Ihr Kind hier sicherer machen.
  9. Tipp 9
    Üben Sie mit Ihrem Kind erst einmal gemeinsam die Fahrt mit dem Rad zur Schule. Lassen Sie es zunehmend in einem größer werdenden Abstand vor Ihnen fahren und es damit auch üben, selbstständig die richtige Entscheidung in schwierigen Situationen zu treffen.
  10. Tipp 10
    Last but not least: Vertrauen Sie Ihrem Kind. Es wird bei guter Vorbereitung den Schulweg mit dem Fahrrad meistern!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>